Tipps und Tricks rund um die Fotografie


Tipp 1:

Die Kamera mit der du das Bild machst ist nicht wichtig! Wichtig ist das du das Bild machst!

Tipp 2:

Der AV Modus ist nicht dein Feind! Ja der M Modus ist wichtig aber oft ist der AV Modus die richtige Einstellung. 

Tipp 3:

Das mit der Blende ist so, um so größer die Zahl ist um so weniger Licht fällt auf den Sensor. Das heißt Blende 1,4 bringt mehr Licht auf den Sensor als Blende 22. 

Tipp 4:

Fotografiere wozu du Lust hast und was dir Spaß macht den dann enstehen die besten Bilder. 

Tipp 5:

Schlepp nicht zu viel Ausrüstung mit. 


Begriffe 1:

Immer wider hört man Fotografen/in von dem Begriff Bokeh reden aber was genau ist das? 

Der Begriff Bokeh bezeichnet die Tiefenunschärfe ok ok jetzt versteht ihr wahrscheinlich auch nicht mehr.

Also wenn du ein Bild machst und die Person (Gegenstand) auf dem Bild ist super scharf Abgebildet ist aber der ganze Hintergrund verschwommen ist dann ist der Hintergrund das Bokeh. 

Wie man diesen Effekt erreichen kann (ohne Smartphone) werde ich euch demnächst in einem Tutorial erklären. 

Begriffe 2:

Was ist der unterschied zwischen DSLR und DSLM?

Einfach gesagt ist es die Funktionsweise des Suchers (da wo man durchschaut um das Bild zu Suchen) bei einer DSLR wird das Bild durch das Objektiv über einen Spiegel an den Sucher und somit an dein Auge gegeben, wenn du auf den Auslöser drückst klappt der Spiegel hoch und das Licht fällt auf den Sensor so das das Foto ensteht.

Bei einer DSLM gibt es keinen Spiegel und das Bild wird durch das Objektiv auf den Sensor geschickt der dann elektronisch das Bild an den Sucher gibt. Wenn du auslöst speichert der Sensor die Daten nur noch. Dadurch das bei einer DSLM kein Spiegel verbaut werden muss können die Gehäuse solcher Kameras kleiner gestaltet werden.